Freiwillige Feuerwehr Rechberg

 

Aktuelles

13.08.2022; Hochzeit von Sabrina und Patrik

Heute gaben sich unsere Sabrina und unser Patrik in der Wallfahrtskirche Rechberg das JA-Wort. Wir wünschen den Beiden für ihren gemeinsamen Lebensweg alles erdenklich Gute.

19.07.2022; Waldbrand bei Dallackenried

Heute wurden wir zur Unterstützung nach Dallackenried alarmiert. Gemeldet war ein Flächenbrand, welcher sich beim Eintreffen der ersten Feuerwehren bereits auf ein Waldstück ausgebreitet hat. Durch die gute Zusammenarbeit der Feuerwehren mit Unterstützung von umliegenden Landwirten gelang es, den Brand zu Löschen und eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Unsere Waldbrandausstattung kam zum ersten mal bei einem größeren Brand voll zum Einsatz. Es hat sich bestätigt, dass dies eine sehr sinnvolle Beschaffung war. Ebenso wurde ein Trupp unter Atemschutz mit Wärmebildkamera eingesetzt.

Weiterhin bleibt die Waldbrandgefahr in den nächsten Tagen sehr hoch! Bitte verhalten Sie sich umsichtig.

29.05.2022; "Feiertage" für die Feuerwehr Rechberg

Nach langer Pause ging es diese Woche richtig rund. Am Donnerstag durften wir wieder unser traditionelles Vatertagsfest feiern und dazu zahlreiche Gäste begrüßen. Vielen Dank für ihren Besuch und vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer. Nach dem Abbau am Freitag ging es dann gleich weiter nach Loderbach im Lkr. Neumarkt. Hier feierte die Feuerwehr ihr 125 jähriges Gründungsfest. Am Sonntag waren wir beim 125 jährigen Grünungsfest der Feuerwehr Haag zu Gast.

Es war schön, mal wieder zu feiern.

16. Mai 2022; Atemschutztraining

Der Atemschutzeinsatz ist einer der gefährlichsten Einsatzbereiche der Feuerwehr. Eine besondere und vor allem praxisnahe Ausbildung ist hierzu sehr wichtig. Der Landesfeuerwehrverband bietet in Zusammenarbeit mit dem Landkreis mit dem Brandübungscontainer eine solche Fortbildungsmöglichkeit an. Nach einer kurzen theoretischen Einheit folgte ein praktisches Strahlrohrtraining, sowie der Einsatz im Übungsraum.

07.04.2022; Übungstag der Feuerwehr Rechberg

Nach der Corona-Zwangspause konnte heuer wieder ein Übungstag durchgeführt werden. Sechs Übungen mit vielen Lerneffekten für Mannschaft, Gruppenführer und Einsatzleiter. Auch wenn für manches Ereignis im Ernstfall sicherlich noch weitere Kräfte unterstützen, wurden alle Szenarien mit unseren eigenen Mitteln abgearbeitet.

Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die geopferte Freizeit. Besonderer Dank an unsere beiden Gruppenführer Dietmar Macha und Tobias Birnthaler für die perfekte Organisation und die sehr reellen Übungen.

23.04.2022; Jahreshauptversammlung

Von 186 Einsätzen berichtete Kommandant Jürgen Spangler bei der Jahreshauptversammlung im Rechberger Hof. 11 technische Hilfeleistungen, 175 First-Responder Einsätze und 1 Fehlalarmierung forderten die aktive Mannschaft. Trotz eingeschränktem Übungsbetrieb konnten einige Ausbildungen und Übungen durchgeführt werden, was sich in 991 Einsatzstunden zeigt. Der im vergangenen Jahr neu gewählte Vorstand Stefan Linseisen begann seinen Bericht mit den Worten "Ich bin wohl der erste Vorstand der Vereinsgeschichte, der über keine Vereinsaktivitäten berichten kann". Aufgrund der Coronabeschränkungen waren keine Vereinsaktivitäten möglich. Dafür gab er einen Ausblick auf dieses Jahr. Es wird ein Vatertagsfest, sowie das traditionelle Bergfest stattfinden. Ebenso plant er einen Vereinsausflug im Herbst.
Für 20 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurden Dietmar Macha und Benjamin Schwanke geehrt. Für ihre Tätigkeit als Gruppenführer ernannte der Kommandant beide zum Löschmeister. In den aktiven Dienst wurden Alexander Spangler und Phillip Holmer übernommen und zum Feuerwehrmann befördert.

Jahresbericht 2021
Jahresbericht 2021_1.pdf (17.87MB)
Jahresbericht 2021
Jahresbericht 2021_1.pdf (17.87MB)



11.04.2022; Zwei neue Gruppenführer für unsere Feuerwehr

In den vergangenen Wochen legten gleich zwei Mitglieder unserer aktiven Mannschaft erfolgreich die Prüfung zum Gruppenführer ab. Die Ausbildung wurde an der Staatlichen Feuerwehrschule Regensburg in Vollzeit (1 Woche) durchgeführt.  Wir bedanken uns bei Michaela Linseisen und Nikolas Spangler für ihr Engagement und gratulieren zur bestandenen Prüfung.

Herzlichen Glückwunsch!

06.04.2022; Monatsübung

Mit einer Stationsausbildung zum Sichern von Fahrzeugen wurden bei unserer Monatsübung einmal das Sichern mit dem Löschfahrzeug, sowie das Sichern eines PKW in Seitenlage geübt.
Vielen Dank an unsere Helfer für die zahlreiche Teilnahme!


27.03.2022; Einsatz Mitterkreith

Heute wurden wir um 06:00 Uhr morgens zu einem nicht alltäglichen Einsatz alarmiert. B4 / Brand Industriegebäude in Mitterkreith. Unser Auftrag war gemeinsam mit der Feuerwehr Oberpfraundorf eine Riegelstellung zum Wohnhaus aufzubauen, was gelang und somit das Wohngebäude vor Schaden bewahrt werden konnte. Dabei kam auch ein Atemschutztrupp von unserer Feuerwehr zum Einsatz. Mit im Einsatz waren neben der örtlich zuständigen Feuerwehr Mausheim, die Feuerwehren Beratzhausen, Oberpfraundorf, Schwarzenthonhausen, Kollersried, Hemau, die Landkreisführungkräfte KBM/KBI/KBR mit der UG-ÖEL sowie der Rettungsdienst. Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer für ihren Einsatz.

15.03.2022; Ausbildung Motorsäge

Heute schlossen Marco Spangler und Nikolas Spangler den zweitägigen Grundkurs "Sichere Waldarbeit mit der Motorsäge" ab. Organisiert wurde die Ausbildung vom Lkr. Regensburg. Für die Durchführung war das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten zuständig. Danke Marco und Nikolas für Euer Engagement.


02.03.2022; Monatsübung

Nachdem im Februar nur online geschult werden konnte, konnten wir im März wieder in den "normalen" Übungsbetrieb starten. Zu Beginn stand das Thema "Absturzsicherung" und "Einfache Rettung aus Höhen und Tiefen" auf dem Plan. In zwei Stationen wurden die grundlegenden Sicherungs- und Rettungstechniken des Bornack APAARR geschult. Das richtige Anlegen des Auffanggurtes mit anschließenden Hängeversuchen, soll Sicherheit in Material und Können stärken.


20.01.2022; Wir trauern um Bernhard Liebl

Plötzlich und völlig unerwartet erfuhren wir vom Tod unseres langjährigen Feuerwehrkameraden Bernhard Liebl. Bernhard war nicht nur Mitglied in unserem Feuerwehrverein, sondern viele Jahre aktiver Feuerwehrmann. In seiner aktiven Zeit führte er auch unsere Jugendgruppe an.

Kamerad und Freund, Bernhard
Ruhe in Frieden!



05.01.2022; Monatsübung

Nur unter strengen Corona-Regeln konnte unsere Januarübung durchgeführt werden. Wichtige Grundtätigkeiten wie die richtige Anwendung der persönlichen Schutzausrüstung, die Vornahme von Strahlrohren sowie das schnelle Anschlagen und Sichern von Lasten, wurden durchgeführt.


17.12.2021; Impftag

Zusammen mit unserem Patenverein, der Feuerwehr Oberpfraundorf und dem mobilen Impfteam des BRK, konnten wir einen erfolgreichen Covid Impftag im alten Schulhaus Oberpfraundorf organisieren. Es wurden insgesamt 90 Impfungen verabreicht. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit.


01.12.2021; Monatsübung

Bei medizinischen Notfällen kam es schon des Öfteren zum Einsatz eines Rettungshubschraubers. Tagsüber ist eine Landung des Hubschraubers rund um Rechberg kein Problem. Nachts sieht das anders aus. Hier werden besondere Anforderungen an einen Landeplatz gestellt. Kommandant Jürgen Spangler stellte den aktiven die Einsatzplanung "Nachtlandung eines Rettungshubschraubers in Rechberg" in Form eines Kurzvortrages vor. Im Anschluss wurde die Einsatzplanung mit einer praktischen Übung umgesetzt. Ebenso erfolgte eine Ersteinweisung in den neuen Stromerzeuger unserer Feuerwehr.

03.11.2021; Monatsübung

Bei unserer Novemberübung wurde das Thema "Verkehrsabsicherung im Einsatz" behandelt. Nach einer kurzen Einführung erfolgte eine Ausarbeitungsphase, welche in zwei Themenbereiche gegliedert war. Im Anschluss wurden die Ergebnisse besprochen und auf Einsatzbeispiele übertragen.

22.10.2021; Reanimationstraining

Für den Einsatz von Medizingerätschaften ist eine regelmäßige Fortbildung vorgeschrieben. Ein mal jährlich muss dabei z.B. ein Reanimationstraining mit Einsatz des Defibrillators durchgeführt werden. Aufgrund der derzeitigen Situation findet die Schulung in Kleingruppen statt, was aber den Vorteil einer intensiveren Ausbildung mit sich bringt.

08.10.2021; Festmutterbitten

Im August 2024 feiert die Freiwillige Feuerwehr Rechberg ihr 125-jähriges Gründungsfest. Der bei der Jahreshauptversammlung hierzu gegründete Festausschuss machte es sich zur Aufgabe, schnellst möglichst das Amt der Festmutter und Festbraut zu besetzten. Die Wahl fiel auf Claudia Spangler als Festmutter, sowie auf Michaela Linseisen als Festbraut. Am vergangenen Freitag machten sich nun die Ausschussmitglieder auf, offiziell um die Übernahme der Ämter zu bitten. Obwohl der Vorstand und der Kommandant die Bitte mit einem Kniefall untermauerten, mussten beide noch ein paar Aufgaben meistern. Nach dem alle „Prüfungsaufgaben“ mit Bravuor gemeistert wurden, sagten schließlich beide Frauen JA zu ihren Ämtern. Danach wurde noch gemeinsam gefeiert.

Vielen Dank an Claudia und Michaela, dass sie diese Aufgabe übernehmen und vielen Dank auch an Philipp Holmer für die musikalische Umrahmung.


06.10.2021; Monatsübung

Die vierteilige Steckleiter muss als Rettungsgerät bei Einsätzen sicher und schnell vorgenommen werden. Dabei kann sie als "klassische Leiter" oder als "Bockleiter" verwendet werden. In zwei Gruppen aufgeteilt wurde zum einen das Aufstellen der Steckleiter geübt, sowie eine Einweisung in unseren neuen Gerätesatz APAARR durchgeführt. Abgeschlossen wurde der Ausbildungsabend mit einer Übung, Personenrettung aus einem Schacht.

01.10.2021; Übung der Fachgruppe Absturzsicherung

Ein Einsatztraining unter erschwerten Bedingungen wurde von Mitgliedern des Fachteam´s Absturzsicherung absolviert. Bei einer Nachtübung konnten die grundlegenden Sicherungs- und Vorstiegstechniken an einem Baukran geübt werden. Vielen Dank an die Firma Baumer für ihre Unterstützung.

21.09.2021; Übung im Rahmen der Feuerwehraktionswoche

Der über die Landkreisgrenze hinaus bekannte Landgasthof "Rechberger Hof" stand im Mittelpunkt der Übung zur Feuerwehraktionswoche 2021. Neben den Gasträumen befinden sich in den Obergeschoßen Gästezimmer mit 37 Betten, sowie ein Tagungsraum mit bis zu 30 Personen. Sollten bei einem realen Brandereignis die Fluchtwege durch Rauch beeinträchtigt werden, sind umfangreiche Rettungs- und Versorgungsmaßnahmen erforderlich.

Somit war das Übungsziel schnell festgelegt. Eine angenommene Verpuffung in der Küche führt zu einer Verrauchung der Fluchtwege, über die Lüftungsanlagen breitet sich der Brand in den Dachbereich aus. Eine große Anzahl von Personen benötigen Hilfe. Mehrere Atemschutztrupps führen einen Innenangriff mit Menschenrettung durch. Über tragbare Leitern werden Personen über Fenster aus den höhergelegenen Stockwerken gerettet. Auch ein Sprungretter kommt zum Einsatz. Die Brandbekämpfung im Dachbereich wird unter anderem über eine Drehleiter durchgeführt. Das hierfür benötigte Löschwasser wird von einem 250m entfernten Löschwasserbehälter herangeführt.

Diese komplexe Aufgabe wird von den Feuerwehren Rechberg, Oberpfraundorf, Beratzhausen, Wischenhofen, Dinau, Duggendorf, Schwarzenthonhausen und Mausheim übernommen. Die Versorgung der verletzten Personen übernahmen die BRK Bereitschaft Hemau, der RKT Regensburg, sowie die Johanniter Motorradstreife. Wir bedanken uns bei den Kollegen des Rettungsdienstes für die zahlreiche Unterstützung. Ebenso vor Ort waren Kreisbrandinspektor Ziegaus und Kreisbrandmeister Nigl.

Abschließend ein herzliches Dankeschön an die Familie Schmidmeier, dass wir dieses Objekt beüben durften.

https://www.rechberger-hof.de

05.09.2021/17.07.2021; Wechsel in der Pfarrein Praundorf

An zwei kirchlichen Veranstaltungen durften wir in den vergangenen Monaten teilnehmen. Im Juli an der Verabschiedung unseres langjährigen Pfarrers Georg Dunst. Wie verlieren einen sehr geschätzten Geistlichen unserer Pfarrei. Wir wünschen Ihm für seinen Ruhestand alles Gute und vor allem Gesundheit. Im September begrüßten wir unseren neuen Pfarrer Johann Christian Rahm. Wir wünschen für sein Wirken alles Gute.

01.09.2021; Monatsübung

Bei unserer Monatsübung wurde ein Brand im 1. OG eines Gebäudes angenommen. Aus den verrauchten Bereichen mussten mehrere Personen von Atemschutzgeräteträgern mittels Wärmebildkamera gesucht und gerettet werden. Bei einem nicht verrauchten Zimmer kam die Steckleiter zur Personenrettung zum Einsatz.

03.08.2021; Monatsübung

In Form einer Stationsausbildung wurde bei der Augustübung das Thema "Trennen" mit der Säbelsäge, dem Trennschleifer und der Motorsäge behandelt. Hierbei stand, nach einer kurzen theoretischen UVV Unterweisung, die praktisch Anwendung im Vordergrund.

02.08.2021; Herzlichen Glückwunsch!

Heute legte Karin Reindl erfolgreich die Prüfung zur Rettungssanitäterin ab. Diese sehr umfangreiche Ausbildung gliedert sich in je 160 Stunden Theorie- und Praxisausbildung, Krankenhauspraktikum und ein Einsatzpraktikum auf einem Rettungswagen.

Wir gratulieren recht herzlich und bedanken uns für Ihr Engagement!

21.07.2021; Jahreshauptversammlung mit Neuwahl der Vorstandschaft

Nun war es endlich so weit. Coronabedingt konnte die Jahreshauptversammlung mit Neuwahl der Vorstandschaft nach 1 1/2-jähriger Verspätung im Rechberger Hof stattfinden. Da durch den Lockdown nahezu keine Vereinsveranstaltungen stattfinden konnten, war der Bericht des Vorstandes überschaubar. Der wohl wichtigste Punkt war die Änderung der Vereinssatzung, bei der nun auch die Kinderfeuerwehr verankert wurde. Um so umfangreicher war dann der Bericht des Kommandanten. Es wurde trotz Corona versucht, unter den geltenden Hygienemaßnahmen, einige Ausbildungen und Übungen anbieten zu können. Ebenso hatte die aktive Mannschaft 2020 das einsatzreichste Jahr der Geschichte unserer Feuerwehr. Mit 4 Bränden, 20 technischen Hilfeleistungen und 202 First-Responder Einsätzen wurden 226 Einsätze abgearbeitet. Ein herzliches Dankeschön an unsere Aktiven für diese Einsatzbereitschaft!

Bei der Neuwahl der Vorstandschaft schieden nach langjähriger Tätigkeit die beiden Vorstände Andreas Spangler und Manfred Birnthaler, sowie der Beisitzer Dominik Spangler aus dem Gremium aus.

Die Mitgliederversammlung wählte folgende Vertreter in die Vorstandschaft:
Stefan Linseisen (Vorstand)
Marco Spangler (stv. Vorstand)
Nicole Birnthaler (Kassiererin)
Kerstin Meier (Schriftführerin)
Eva Spangler (Beisitzerin)
Patrik Liebl (Beisitzer)
Matthias Werner (Beisitzer)
Ebenso wird in Zukunft ein Vertreter/-in der Kinderfeuerwehr dem Gremium angehören.

Wir danken der neuen Vorstandschaft für die Übernahme dieser wichtigen Ehrenämter und wünschen viel Spaß und Erfolg bei ihrer Tätigkeit.

Vielen Dank!

14.07.2021; Ausbildung bei der Feuerwehr Oberpfraundorf

Vier Mitglieder der aktiven Mannschaft hatten die Möglichkeit, bei der FF Oberpfraundorf an einer Fortbildung zur Personenrettung aus PKW in Dachlage teilzunehmen. Durchgeführt wurde die Ausbildung durch die Fa. Holmatro. Vielen Dank an die Kollegen aus Oberfraundorf!

10.07.2021; Die Firmlinge der Pfarrei Pfraundorf besuchen die First Responder Gruppe

Im Rahmen des Firm-Projektes der Pfarrei Pfraundorf sollen Jugendliche soziale und kirchliche Einrichtungen der Gemeinde kennenlernen. Wir haben uns sehr gefreut, dass wir einen ersten Teil der Firmgruppe bei uns begrüßen durften. Die Jugendlichen konnten hinter die Kulissen der First Responder Gruppe schauen und auch selbst vieles ausprobieren.

07.07.2021; Monatsübung (Wald- und Flächenbrände)

Nach einer kurzen Information durch den Kommandanten zum Zuständigkeitsbereich der Feuerwehr Rechberg bei Wald- und Flächenbränden, sowie der regelmäßigen Unterweisung in die Waldbrandausstattung, wurde das Thema anhand eines angenommenen Bodenfeuers im Bereich des "Kindergartenwaldes" bei Rauhbügl trainiert. Während ein Teil der Mannschaft die Brandbekämpfung mit der Waldbrandausstattung und dem Löschwassertank des Löschfahrzeuges durchführte, bereitete die zweite Gruppe einen Pendelverkehr für Löschwasser mit dem Faltbehälter und einem Güllefass vor. Danach konnte ein umfangreicher Löscheinsatz durchgeführt werden. Vielen Dank an die Familie Birnthaler für die Unterstützung mit ihrem Güllefass.

02.06.2021; Monatsübung (Brandbekäpfung)

Vor der eigentlichen Einsatzübung führte der übungsverantwortliche Gruppenführer Macha Dietmar diesmal erst eine Objektbegehung durch. Die Übungsteilnehmer konnten so vorab Informationen zum Objekt in Mitterbügl sammeln. Diese wurden gemeinsam besprochen und die erkannten Gefährdungen in der "Gefahrenmatrix" gesammelt und dargestellt. Im Anschluss folgte nun die Einsatzübung, bei der Personen unter Atemschutz gerettet, Gasflaschen gekühlt und eine Brandbekämpfung durchgeführt werden musste. Die Zusammenhänge des Führungskreislaufes mit den veranlassten Maßnahmen des Gruppenführers war dadurch für alle Teilnehmer erkennbar.

05.05.2021; Monatsübung (Gerätekunde)

Regelmäßige Unterweisungen im Umgang mit feuerwehrtechnischen Geräten sind nach den Vorschriften der Unfallverhütung in regelmäßigen Abständen vorgeschrieben. Durch den pandemiebedingten Ausfall konnten diese im vergangenen Jahr nicht ausreichend durchgeführt werden. Deshalb nutzte Kommandant Jürgen Spangler die heutige Monatsübung, um einen Teil der Unterweisungen anwendungsorientiert durchzuführen. Die Teilnehmer der Übung bereiteten, eingeteilt in Kleingruppen, verschiedene Geräte vor. Die Anwendungs- und Sicherheitshinweise wurden durch die Teilnehmer selbst vorgestellt. Der Ausbilder konnte somit auf das vorhandene Wissen der Kameradinnen und Kameraden aufbauen und musste somit selbst nur steuernd "eingreifen".

07.04.2021; Monatsübung (Einfache Rettung aus Höhen und Tiefen)

Aufbauend zum Lehrgang Absturzsicherung erfolgte bei der heutigen Monatsübung eine erste Einweisung in die "Einfache Rettung aus Höhen und Tiefen" mit dem Gerätesatz APAARR und der Roll-/Schleifkrobtrage. Nach einer kurzen theoretischen Unterweisung durch unseren Kdt. Jürgen Spangler, wurde eine Rettungsübung praktisch dargestellt und durchgeführt.

02. April 2021; Lehrgang Absturzsicherung

Bei Einsätzen der Feuerwehr kommt es immer wieder vor, dass Einsatzkräfte in absturzgefährdeten Bereichen tätig werden müssen. Sei es auf Dächern von Gebäuden, in gewerblich-/industriellen Anlagen oder im abschüssigen Gelände. Ein Sturz hätte schwerwiegende Folgen, die auch tödlich enden könnten. Deshalb müssen sich die Feuerwehrkolleginnen und -kollegen gegen Abstürze absichern. Dies kann mit Feuerwehrleinen und Haltegurten, oder dem Gerätesatz Absturzsicherung erfolgen. Hierzu ist eine umfassende Aus- und Fortbildung erforderlich. Der bereits für 2020 in Rechberg geplante und Corona bedingt verschobene Lehrgang Absturzicherung musste nun zwingend durchgeführt werden, um die Einsatzbereitschaft für diese spezielle Tätigkeit aufrecht zu erhalten. Insgesamt 10 Kameradinnen und Kameraden (6x Feuerwehr Rechberg, 3x Feuerwehr Beratzhausen und 1x Feuerwehr Oberpfraundorf) stellten sich dieser Ausbildung.

Aufgrund der Corona-Situation fand die Durchführung dieses Lehrgangs in einer etwas geänderten Variation statt. Der theoretische Teil wurde den Teilnehmern auf einer Lernplattform zur Verfügung gestellt. Neben den offiziellen Ausbildungsunterlagen aus dem Leitfaden Bayern wurde versucht, mit Bildern, grafischen Darstellungen, Videos und Quizfragen diesen Teil abwechslungsreich zu gestalten. Über ein Forum konnten die Ausbilder erreicht und auch Fragen gestellt werden. Dafür hatten die Teilnehmer knapp 4 Wochen Zeit und konnten sich somit die Lernzeit frei einteilen. Da die Kernkompetenz im Bereich der Absturzsicherung bei der praktischen Anwendung liegt, wurde auf einen zielgerichteten praktischen Teil Wert gelegt.

Hierbei kam ein umfangreiches Hygienekonzept zur Anwendung. Durch die Verlagerung der theoretischen Ausbildung in ein Onlinesystem konnte eine wesentliche Kontaktreduzierung erreicht werden. Am Praxistag wurde neben den allgemein gültigen AHA-Regeln auf eine konsequente Nutzung von FFP2 Masken geachtet. Durch teilweise schon durchgeführte Impfungen und Anwendung von Schnelltests konnten die Teilnehmer der Ausbildung sicher gemeinsam üben.

Wir bedanken uns bei der Feuerwehr Beratzhausen für die Bereitstellung der Drehleiter, sowie bei allen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden für die sehr engagierte Teilnahme.



E-Mail
Instagram