Freiwillige Feuerwehr Rechberg

 

Aktivitäten Jugendfeuerwehr

04.05.2019; 24h Jugend-Feuerwehrtag

Zum Florianstag veranstaltete die Jugendfeuerwehr Rechberg einen 24h Feuerwehrtag. "Dienstbeginn" war um 08.00 Uhr. Zuerst wurde das Feuerwehrgerätehaus zu einer "Feuerwache" umfunktioniert. Es wurde eine kleine Leistelle eingerichtet, von der aus die Jugendlichen zu den Übungseinsätzen alarmiert wurden. Die Firma BlaulichtSMS hat uns freundlicherweise kostenlos die Alarmierung über unsere Alarm App zur Verfügung gestellt. Nach einem theoretischen Unterricht über die Gruppe im Löscheinsatz kam auch schon der erste Alarm. 

"Auslaufende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall" lautete die Meldung. Zurück an der Wache ging es ans Karten spielen. Die Ruhe dauerte nicht lange an, ein "PKW-Brand" musste gelöscht werden. 
Dann war auch schon Mittagszeit. Nach einer riesen Portion Spaghetti ging es nach Lappersdorf zur Feuerwehrschule. Nach einer kurzen Besichtigungstour wurden die Jugendlichen in den Stromerzeuger und Beleuchtungssatz eingewiesen. Welch ein Zufall das danach in der Übungshalle, welche abgedunkelt werden kann, ein nächtlicher Übungseinsatz kam. Wohnhausbrand mit vermisster Person. Nach dem der Löschaufbau stand, ging ein Trupp ins Gebäude um eine vermisste Person zu retten. Zeitgleich wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet. 
Bevor es wieder Richtung Heimat ging, wurde noch das kuppeln einer Saugleitung und die Wasserentnahme aus einer Zisterne geübt.Wieder Zuhause angekommen war Freizeit uns spielen angesagt. Nach einer Stunde plötzlich Großalarm! Brand eines Landwirtschaftlichen Anwesens. Hier mussten Brandbekämpfungsmaßnahmen in vollem Umfang durchgeführt werden. Danach brauchte es eine wohlverdiente Stärkung. Es wurde gemeinsam gegrillt. Um 21.00 Uhr wieder Alarm... Eine Spaziergängerin ist eine Böschung runter gerutscht und hat sich schwer verletzt. Sie wurde versorgt und dann mittels Spineboard und Leinensicherung gerettet. Danach folgte ein langer Spieleabend und die Nachtruhe. Um 06.30 Uhr war die Nacht zu ende. Ein brennender Schuppen wurde gemeldet. Dieser wurde schnell "gelöscht" und es gab dann ein ausgiebiges Frühstück. Nach dem die Fahrzeuge gewaschen und neu bestückt waren, endete ein spannender 24h Tag. Es war "Mega" lobten die Jugendlichen das Organisationsteam. 
Vielen Dank an die Jugendlichen sowie die vielen fleißigen Helferlein im Hintergrund.
Instagram